Der SDI®-Test

SDI ist eine Abkürzung für Spermien-DNA-Integrität
Der SDI®-Test untersucht die DNA-Integrität der Spermien. Die Ergebnisse des Tests ergeben den DFI-Wert, welcher angibt, ob die DNA robust (niedriger DFI) oder brüchig (erhöhter oder hoher DFI) ist.

Brüchige DNA wird schnell beschädigt, wenn die Spermien Energie zum Schwimmen und Befruchten der Eizelle produzieren. Dieser Prozess wird auch DNA-Fragmentierung der Spermien genannt.

Den DFI verstehen

Genau genommen ist DFI ein genaues Maß für den Prozentsatz der Spermien, bei denen der Test eine tatsächliche Fragmentierung (Schädigung) der DNA feststellen kann. Idealerweise sollte der DFI so niedrig wie möglich sein. Ein DFI von 25 bedeutet, dass es für ein Paar fast unmöglich ist, eine spontane Schwangerschaft zu erreichen.

Ein allgemeines Missverständnis ist, dass eine Samenprobe mit einem DFI von 25% noch 75% normale Zellen enthält. Das ist nicht richtig.

Um den DFI zu verstehen, müssen Sie an einen Eisberg denken. Der Teil des Eisbergs, den wir sehen können, entspricht dem DFI. Der größte Teil des Eisbergs befindet sich unter der Wasseroberfläche. Dieser Teil des Eisbergs entspricht dem Anteil der Spermien mit fragilem DFI. In einer Probe mit einem DFI von 25% enthalten fast alle anderen Spermien brüchige DNA. Nach einem natürlichen Geschlechtsverkehr müssen die Spermien den langen Weg durch den Gebärmutterhals und die Gebärmutter schwimmen, um die Eizelle zu finden und im Eileiter zu befruchten. Wenn die Spermien so weit gekommen sind, weisen sie alle eine DNA-Fragmentierung auf und eine Schwangerschaft wird nicht erreicht.

DFI und Fruchtbarkeit

Der DFI variiert von 0 bis 100%. Ein niedriger DFI gibt an, dass die DNA robust ist. Je höher der DFI ist, desto fragiler ist die DNA.

DFIDNA-BrüchigkeitFertilitätAnzahl Paare
Unter 15Niedrig (=robuste DNA)Normal50%
15 bis 25ModeratReduziert25%
Über 25HochStark reduziert25%