Verbesserung der männlichen Fruchtbarkeit

Es dauert etwa 74 Tage, bis sich neue Spermien gebildet haben. Die männliche Fruchtbarkeit kann relativ schnell verbessert werden, wenn die Faktoren, die die Spermienproduktion beeinträchtigen, korrigiert werden.

Robustere DNA

In den letzten 2-3 Wochen der Spermienproduktion treten einige sehr bedeutende Veränderungen ein, die einen entscheidenden Einfluss auf die Fruchtbarkeit des Mannes haben können (Marchetti und Wyrobek 2008).

Die DNA der Samenzelle wird sehr dicht gepackt, während sie ihre Fähigkeit verliert, DNA-Schäden zu reparieren. Damit dieser Prozess gut funktioniert, muss in allen Zellen des Körpers ein ausgewogenes Verhältnis zwischen DNA-Schäden und -Reparatur bestehen. Unser Lebensstil beeinflusst diese Faktoren, aber eine Reihe anderer Faktoren sind auch von Bedeutung.

Fragebogen und Empfehlungen

Anfang der 00er Jahre herrschte die Auffassung, dass der DFI nicht verändert werden kann. Mehrere Forscher sagten, der DFI sei fast wie ein “Fingerabdruck”. Wenn man also einen Mann erneut untersuchte, würde man das gleiche Ergebnis erhalten.

Wir waren daher sehr überrascht, als wir 2008 einen deutschen Mann erneut untersuchten. Sein DFI war in nur 6 Wochen von 47 auf 22 gesunken.

Die deutsche Kinderwunschklinik berichtete, dass der Mann nach dem ersten Test mit dem Rauchen von 30 Zigaretten pro Tag aufgehört hatte!

Diese Geschichte veranlasste SPZ Lab dazu, einen Fragebogen einzuführen, um Informationen über die Männer zu sammeln, die einen DFI über 15 hatten. Der Zweck war, erklären zu können, warum der Mann eine verminderte Fruchtbarkeit hat. Seit 2012 bieten wir den Männern eine individuelle Beratung zur Verbesserung der Fruchtbarkeit an. Unsere Zusammenarbeit mit zwei irischen Kinderwunschkliniken wurde auf dem Europäischen Fruchtbarkeitsgipfel 2017 bekannt gegeben.

Natürliche Schwangerschaft

Wenn Sie schon lange in Behandlung sind, kann es schwer zu verstehen sein, dass die Fruchtbarkeit des Mannes so entscheidend für Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft sein kann.

Natürlich können wir nicht versprechen, dass sich der DFI verbessern wird, aber unsere Zahlen zeigen, dass 2 von 3 Männern eine Verringerung des DFI um mehr als 5 Prozentpunkte erreichen. Etwa 10-15 Prozent der Paare, denen wir helfen, werden tatsächlich auf natürliche Weise schwanger, wenn sich der DFI verbessert.

Lesen Sie zum Beispiel die Geschichte von Søren und Mirah, die sechs Jahre lang vergeblich versucht hatten, schwanger zu werden, bevor sie erkannten, dass der DFI das Problem war.

SDI®-Folgetest

Wenn Sie nicht auf natürlichem Wege schwanger werden, kann ein neuer SDI®-Test nach 3 Monaten Aufschluss darüber geben, wie stark sich der DFI verbessert hat. Wenn er sich zum Beispiel von 27 auf 22 verbessert hat, haben sich Ihre Chancen auf eine Schwangerschaft durch eine ICSI-Behandlung deutlich verbessert.

Bei vielen Paaren gibt es sowohl für den Mann als auch für die Frau Herausforderungen. Es gibt also eine gute Erklärung dafür, warum eine Schwangerschaft nicht spontan eintritt. Aber wenn die Frau z. B. an PCOS oder Endometriose leidet, ist es besonders wichtig, dass die Fruchtbarkeit des Mannes hoch ist. Die Verbesserung des DFI kann gerade der zusätzliche Schub sein, den Sie brauchen.

Spermienqualität

Die Testmethoden für die Spermienqualität sind nicht besonders präzise. Dies ist einer der Gründe, warum sich Verbesserungen in der Spermienproduktion eines Mannes nicht so deutlich in der Spermienzahl oder -beweglichkeit zeigen.

Die Anzahl der Stammzellen im männlichen Hoden wird bereits im fötalen Leben festgelegt. Der mütterliche Einfluss während der Schwangerschaft führt in der Regel dazu, dass der Mann später eine verminderte Spermienqualität hat. Wenn dies der Fall ist, kann es für den Mann auch schwierig sein, eine deutliche Verbesserung des DFI zu erreichen.