Über SPZ-Lab und die Gründer

SPZ ist eine Abkürzung für das lateinische Wort „Spermatozoa“, das Spermien bedeutet.

SPZ-Lab wurde im Jahre 2006 gegründet, als mehrere wissenschaftliche Experimente bei Menschen und unterschiedlichen Tierarten einen deutlichen Zusammenhang zwischen dem DNA-Zustand der Spermien und Fertilität aufgewiesen hatten.

Der Zweck des SPZ-Labs ist dazu beizutragen, dass die neueste Forschung in der Behandlung unfreiwilliger Kinderlosigkeit verwendet wird.

Darüber hinaus ist es unser Wunsch in den Ursachen zur der DNA-Beschädigung zu forschen. Wir hoffen, dass diese Forschung dazu beitragen kann, verschiedene Krankheiten bei dem Mann (u.a. Krebs) vorzubeugen, Krankheiten die in vielen Fällen auf einem generellen Einfluss von der DNA im Körper berührt. Neue Forschung zeigt auch, dass es wahrscheinlich auch möglich werden wird, eine Reihe von Krankheiten bei dem Kind vorbeugen zu können.

SPZ Lab ist heute an vielen Forschungsprojekten mit dem DNA-Zustand beteiligt und hat deshalb eine große Erfahrung in Bezug auf die möglichen Ursachen.

Gegründet von international anerkannten Experten

SPZ Lab ist von Preben Christensen und Anders Birck gegründet. Die beiden sind Doktoren und international anerkannte Experte in Spermienqualität und Fertilität.

Preben Christensen, DoktorPreben Christensen

Preben Christensen ist Geschäftsführer und forscht seit 1992 in Spermienqualität. Er hatte seinen Doktor in 1995. Das Thema für seinen Doktor war Spermienqualität und die Schäden, die in den Zellen entstehen in Verbindung mit dem Eingefrieren.

Von 1995 bis 2006 hat er an viele Projekte mit Entwicklung von neuen Methoden für Untersuchung der Spermienqualität gearbeitet. Die Arbeit beinhaltete u.a. Durchflusszymetrie und Qualitätskontrolle. Die Methoden wurden in vielen großen Fertilitätsexperimenten geprüft. Er forscht seit 2001 in dem DNA-Zustand der Spermien.

Anders Birck, DoktorAnders Birck

Anders Birck forscht in der Befruchtungsfähigkeit des Spermas. Die Forschungsarbeit wurde mit Hilfe von Durchflusszymetrie durchgeführt und die entwickelten Methoden wurden in großen Fertilitätsexperimenten geprüft. Anders hatte für diese Arbeit in 2007 seinen Doktor. Anders war im Jahre 2006 Mitgründer von SPZ Lab und nimmt heute in der Arbeit des Vorstandes teil.

Simone Schulz

Simone Schulz, Heilpraktikerin und Osteopathin, Praxis für Kinderwunschbehandlung in Köln und Frankfurt

Die meisten Kinderwunschkliniken in Deutschland bieten diese Untersuchung vor einer Kinderwunschbehandlung leider nicht an, obwohl diese möglicherweise viel Zeit und Geld und eine nicht zu unterschätzende Belastung ersparen könnte. Diese Untersuchung sollte meiner Ansicht nach zu den Standartuntersuchungen gehören, bevor man mit einer Behandlung beginnt.
Simone Schulz

Ein Resultat von der Forschung in Fertilität

Der SDI-Test ist auf der mehrjährigen Forschung in DNA und Fertilität basiert. Sie können deshalb auch Ihre Schwangerschaftschancen verbessern und damit enttäuschende Fertilitätsbehandlung vermeiden.