Über den SDI-Test

SDI ist die Abkürzung für Sperm DNA Integrity. Der SDI-Test ist auf dem Protokoll basiert, das im Jahre 2000 von D.P. Evenson und L. Jost publiziert wurde. Die Methode ist doch schon in 1980 von Evenson, Darzynkkiewicz und Melamed erfunden.

 Preben Christensen in Lab

Durchflusszymetrie und Qualitätskontrolle

Die Untersuchung der DNA mit dem SDI-Test wird mit Hilfe von Durchflusszynometrie ausgeführt. Diese Technik macht es möglich mehrere Tausend Spermien zu analysieren.

Die Forscher hinter SPZ Lab arbeiten seit 1996 mit Durchflusszynometrie und haben u.a. verschiedene Methoden zur Untersuchung der Spermien entwickelt.

Der SDI-Test ist dadurch kenngezeichnet, dass eine umfassende Qualitätskontrolle ausgeführt wird.

Die Präzision ist deshalb sehr hoch, und die Unsicherheit ist normaler Weise unter 1%.

Die hohe Präzision macht es möglich kleine Änderungen des DNA-Zustandes zu messen. Dazu trägt die hohe Präzision bei, dass es einen deutlichen Zusammenhang zur Fertilität gibt.

Simone Schulz

Simone Schulz, Heilpraktikerin und Osteopathin, Praxis für Kinderwunschbehandlung in Köln und Frankfurt

Die meisten Kinderwunschkliniken in Deutschland bieten diese Untersuchung vor einer Kinderwunschbehandlung leider nicht an, obwohl diese möglicherweise viel Zeit und Geld und eine nicht zu unterschätzende Belastung ersparen könnte. Diese Untersuchung sollte meiner Ansicht nach zu den Standartuntersuchungen gehören, bevor man mit einer Behandlung beginnt.
Simone Schulz

Wissenschaftlich gesehen

Lesen Sie mehr über den Hintergrund für die Untersuchung des DNA-Zustandes und Forschung in u.a. Krebs.